Energetische Spagyrik

Der Mensch befindet sich heute in einem sich immer schneller veränderndem Umfeld. Permanente Reizüberflutung überfordert das Nerven- und Immunsystem. Viele Heilmethoden greifen nicht mehr. Es scheint, dass der Körper auf Grund der vielfachen Belastungen nicht mehr in der Lage ist, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Strahlungen, Chemikalien, veränderte Lebensmittel, multiple Impfungen eines noch nicht ausgereiften Immunsystems blockieren die Heilung. Handystrahlen, Pestizide, Umwelt- und Wohnraumgifte stören den natürlichen Rhythmus des Menschen. Negative Eindrücke, übermittelt durch Fernsehen, Internet, Menschen in unserer Umgebung , tun ein übriges.

Wie können wir unter diesen Bedingungen geheilt werden – gesund bleiben ?

Wie kann ich negativen Einflüssen wie Emotionen, subtilen Beeinflussungen , kaum wahrnehmbaren Umgebungsenergien entgehen, mich davor schützen?

Eine der Möglichkeiten, die ich für mich entdeckt habe, ist die energetische Heilung mit und durch eine spagyrische Pflanzenzubereitung. SPAGYRIK ist eine alte europäische Heilmethode, die auf Paracelsus – den großen Heiler des Mittelalters – zurückgeht. Trennen und wieder zusammenfügen ist das Motto. Die Pflanzen werden im 1. Schritt in die Aspekte von Geist ( Merkur, Spirit – alkoholischer Auszug ) im 2. Schritt in Seele ( Sulfur – ätherisches Öl ) und im 3. Schritt in den Körper ( Sal – Veraschung getrockneter Pflanzenteile ) zerlegt. Dann in alchemistischer Art wieder zusammen geführt. So werden im Inneren der Pflanze ruhende Kräfte freigesetzt und dieses energetisch potenzierte Heilmittel kann entsprechend seiner Wirkung für Körper, Geist oder Seele eingesetzt werden. Die meisten Verfahren sind im HAB ( Homöopathischen Arzneibuch ) festgeschrieben. In energetischer Hinsicht gibt es Unterschiede, bedingt durch unterschiedliche Bearbeitungsvorschriften.

Nach meinem Verständnis herrscht der Geist über die Materie. Bedenken wir, was in unsere heutigen Zeit die geschürte Angst mit uns Menschen macht. Angst vor Ansteckung lässt Menschen vereinsamen, ein einsamer Mensch neigt zu Melancholie, zu Depressionen. Angst , einen geliebten Menschen nicht mehr sehen zu dürfen, schwächt das Immunsystem, macht erst recht anfällig für Ungewolltes. Schlafstörungen, Herzbeschwerden, Aggression…..alles Folgen von Angst ! Beachten wir daher sogar die Wortwahl : Erhält ein Patient die Diagnose „Tumor“ , kann das alleine schon über Heilung und Nichtheilung entscheiden. Im Wort „Tumor“ steckt das französische Wort tu = Du und mor(t)“, der Tod. Die Wortenergie wird vom Patienten aufgenommen, im Unterbewusstsein gespeichert und kann so im schlimmsten Fall Heilung blockieren.

Bitte achten Sie daher besonders auf die Worte bei der Beschreibung Ihrer Erkrankung oder Störung und welche Wortwahl Sie ihr zukommen lassen : Ich glaube, ich habe eine Gastritis , beschreibt nicht den körperlich-seelischen Zustand. “ Mein Magen drückt, ich muss sauer aufstossen…“ hilft die möglichen energetischen Ursachen zu definieren.

Ernsthafte seelische, geistige oder körperliche Störungen gehören in die Hände eines erfahrenen Arztes! Spagyrisch kann unterstützend geholfen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.