Manifest für das unkomplizierte Leben

Manou Gardner Medium

Ich finde, dass das Leben manchmal ganz schön kompliziert ist. Dabei könnte es doch so viel einfacher sein, wenn wir nicht ständig innerlich mit uns verhandeln müssten. Es gab Zeiten, da wussten die Menschen einfach was zu tun war. Glücklicherweise haben wir viel mehr Entscheidungsfreiraum, doch einfacher wird das Leben dadurch meist nicht. Wir müssen so viele Entscheidungen treffen, dass alleine dies bereits zu einer Überforderung werden kann. Hinzu kommt noch diese unklar Situation, in der wir definitiv nicht wissen, was als nächstes auf dem großen Plan steht. Wie kommen wir nun aus dieser Nummer raus? Wie können wir ein Leben führen, das uns zwar Freiräume lässt, aber nicht täglich neu aufgerollt werden muss?

Deshalb habe ich heute ein Manifest für das unkomplizierte Leben geschrieben, das uns allen helfen kann, ein wenig entspannter durchs Leben zu gehen

  • Werden wir uns klar darüber, was unser persönliches übergeordnetes Ziel ist
  • Entscheiden wir…

Ursprünglichen Post anzeigen 263 weitere Wörter

Chakrablüten Essenzen

Seit ich mich mich mit Energie befasse, hat es für mich und meine Entwicklung immer wieder Überraschungen gegeben. Alles begann mit dem Pendel, dem Tensor und zur gegebenen Zeit kam immer wieder etwas Neues hinzu. Im Laufe der Jahre wunderte ich mich nicht mehr, wenn sich die Wirksamkeit eines Systems erwies, von dem ich vor nicht allzu langer Zeit noch angenommen hatte, daß es Humbug war. Bachblüten zum Beispiel, Essenzen aus Pflanzen, haben sich seit Jahren bewährt. Es gibt eigene Bachblüten Therapien, die mit großem Erfolg für Mensch und Tier eingesetzt werden.

Warum sollten dann Chakrablüten-Essenzen nicht auch sehr wertvoll sein?

Diese Frage habe ich mir gestellt, als ich über eine Weiterbildung mit Chakrablüten-Essenzen stolperte. Die enorme Bedeutung der Chakren und ihres hohen Wertes für das körperliche und seelische Wohlbefinden, sind in meinem Bewusstsein tief verankert. Neugierig meldete ich mich an. Das Online-Seminar war gebucht, die Teilnahme konnte jederzeit starten, ich wartete nur auf die erste Serie der 12 Essenzen. Denn ohne diese ausprobieren zu können, machte es keinen Sinn für mich. Nach längerer Zeit trudelten sie endlich ein.

An diesem Tag hatte mein Mann Probleme mit seinem Fuß. Mit einer Kristall-Heilmassage war es schon besser geworden, aber noch nicht optimal. Als ich die Verpackung der Essenzen geöffnet und ich einen ersten Blick auf die Essenzen geworfen hatte, fiel mein Blick auf die 1.Seite des beiliegenden Prospektes. Es betraf die Moorfee Essenz, gewonnen aus der Sumpfdotterblume. Die Affirmation dazu lautete:

So wie ich mich über den Winter freue,

das Verweilen in klirrender Kälte nicht bereue

und dem knackigen Frost vertraue,

verleiht mir die Moorfee Essenz

ungeahnte Muskelkraft mit der nötigen Potenz

Lage & Roy

Die Moorfee Essenz ist für das 6.Chakra, hilft gegen jede Art von Impfschäden und ist die Essenz, die Gifte, Bisse von Insekten ( einschließlich Zecken ) neutralisiert. “ Stechende Schmerzen “ werden gemildert. Und die stechenden Schmerzen im Fuß wurden nach Einnahme erst verstärkt und dann zum Verschwinden gebracht.

Das war ein super Erfolg.

Einen noch größeren, vor allem aber noch bedeutsameren erzielte ich mit dem Blauen Strahl, einer Essenz aus Blauroter Steinsame. Diese Essenz wirkt auf das 5.Chakra. Dieses ist u.a. für die Kommunikation und alle dazu gehörigen Bereiche zuständig. Die Ausdrucksfähigkeit, die Motivation zum Lernen werden gefördert. Nachdem ich eine Studie darüber gelesen hatte, fiel mir ein kleiner Junge ein, der schulisch alles wollte, aber nicht vorwärts kam.

Er nahm täglich 2 Tropfen ein und nach nur knapp 4 Monaten hatten sich seine Leistungen so verbessert, daß die Lehrerin voller Lob über das neu gewonnene Selbstbewusstsein, die Ausdrucksstärke und die Leistungen in den Klassenarbeiten war, aber auch ein wenig verwundert . Dem Übergang in das Gymnasium stand nichts mehr im Weg.

Für mich hatte sich in diesen beiden Versuchen die große Wirksamkeit der Essenzen bestätigt.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, rufen Sie mich an, schreiben Sie mir.

Ich freue mich über jede Frage und werde in meinem nächsten Beitrag auf die Chakra Essenzen, ihre Wirkung, Ihre Besonderheiten näher eingehen.

Liebe Grüße und ein Schönes Wochenende

Petra Reibenwein

Schmuck…Fluch und Segen in einem..

Jeder von uns besitzt einige Schmuckstücke.Wir tragen sie nach Gefühl und Laune,wir machen uns weiter keine Gedanken darüber. Doch ist es wirklich egal, was wir tragen und wann wir etwas tragen?
Nein, es ist sogar sehr wichtig. Jedes Schmuckstück hat- wie alles im Leben - eine eigene Energie, eine eigene Ausstrahlung und diese beeinflusst unsere Gesundheit und unsere Ausstrahlung.
Steine, egal ob Edel- oder Halbedelstein, bilden ein Energiefeld. Dieses Feld hilft uns in unserem Wohlbefinden oder sabotiert dasselbe ohne, dass wir es uns bewußt machen.
Wir tragen Halsketten in verschiedenen Längen, Ringe an verschiedenen Fingern, Ohrstecker an unterschiedlichen Positionen.Ohne darüber nachzudenken, beeinflussen wir Chakren oder Meridiane. Eine kurze Kette zum Beispiel liegt auf dem Kehlchakra und kann unsere Sprache, den Ausdruck und die Schilddrüse beeinflussen, eine längere den Solarplexus oder das Herzchakra.In den meisten Situationen wählen wir unseren Schmuck intuitiv richtig. Wir greifen zu dem Schmuckstein, der im Moment der richtige ist. 
Jedem Material, jedem Stein ist eine Wirkung zugeschrieben.
So lieben wir den Aquamarin in seiner hellblauen Farbe und stärken z.B.die Schilddrüse mit einer kurzen Kette mit einem Aquamarin.
Ein Ohrstecker mit einem Brillanten hilft die Gedanken klar zu halten, schwarzer Turmalin oder Onyx wehrt negative Energien ab.
Im Schmuckkästchen befinden sich aber oft auch Erbstücke. Sie werden geliebt, verehrt und oft auch in Erinnerung an die Trägerin angelegt.
Leider ist das nicht immer ohne Probleme, ab und zu sogar mit Folgen verbunden.
In jedem Schmuckstück ist die Energie der Trägerin/des Trägers gespeichert. Je häufiger es getragen wurde, desto intensiver der Energiegehalt. Leider hat das manchmal zur Folge, dass in einer Familie alle weiblichen Trägerinnen nacheinander an der gleichen Krankheit leiden. Diese Energie wird durch das Erbstück von einer auf
die nächste Person übertragen.
Aus diesem Grund sollten alle Erbstücke durch bewusstes Abstreifen alter Energien, in einem Ritual anschliessend unter fliessendem Wasser gereinigt werden. 
Ich habe meinen Altbestand dann noch energetisch vermessen und konnte feststellen, dass die Energie wieder den gesunden Steinen entsprach.
Erstaunt war ich, als ich feststellen mußte, dass es auch einige Stücke gab, die einfach energetisch ungesund waren und es auch blieben. Ich habe diese Stücke entsorgt, denn ich möchte nicht, dass meine Erben sich mit dem Tragen derselben keinen Gefallen tun.
Wenn Sie/Ihr Fragen zu Ihrem/Eurem Schmuck habt, dürft Ihr Euch gerne an mich wenden.

Meine Pollenallergie nervt !

…aber nicht mehr lange.. die Energie der allergieauslösenden Pollen kann mit der körpereigenen Energie harmonisiert werden!

Hilfe, es geht schon wieder los! Kaum sind die ersten Frühlingsboten da, jucken Auge und Nase. Der Hals fühlt sich kratzig an und das nervt.

Der lange Winter neigt sich dem Ende zu, endlich beginnt, nicht nur kalendarisch, der Frühling. Es ist so schön, wenn nach der langen, dunklen Zeit selbst im Schnee, die Kätzchen der Weide ihre gelben Blüten zeigen. Mit diesen Frühlingsboten beginnt für den Pollenallergiker das immer wiederkehrende Drama. Augen, Nase, Hals……alles juckt. Es hilft kein Reiben und Drücken, die allgemeine Lebensfreude ist stark beeinträchtigt, die Arbeit leidet ebenso darunter. Linderung bringen antiallergische Tropfen, Sprays und Tabletten. Nur leider haben diese fast alle die unangenehme Nebenwirkung, daß sie müde machen und die Reaktionsfähigkeit herabsetzen können.

Aber es gibt Abhilfe !

Es ist mir möglich in 6 bis 8 Sitzungen die Energie der Allergene mit der persönlichen Energie in Gleichklang zu bringen. Die lästigen Reaktionen des Niesens, tränender Augen verschwinden.

Jede Sitzung dauert nicht länger als 15 Minuten.

Wollen Sie den Frühling geniessen? Rufen Sie mich an und machen Sie einen Termin aus.

Steinkreise aus Heilsteinen

Stonehenge

Wer kennt nicht die imposanten Steinkreise in Südengland?

Orte sind Horte der Kraft. Energien verbinden sich mit Örtlichkeiten und laden diese auf. Lassen wir gute Energien fließen, weihen wir einen Ort. Durch diese Weihe bewahren wir die Kraft, auf dass sie uns jederzeit wieder zufließen mag.

Matthias Mala, Stundenbuch der weißen Magie

( Baum, Jörg. Magische Steinkreise: Schutz und Heilkraft für Heim, Haus und Familie (German Edition) . Books on Demand. Kindle-Version.)

Die heiligen Stätten des Megalithkultur (ca. 3000 v.Ch.) sind heute zu touristischen Highlights verkommen. Eine besondere Kraft lässt sich leider nicht mehr so einfach erspüren. Das passiert eher an nicht touristisch bevölkerten Plätzen. Davon gibt es in England und sogar in Österreich einige. Dabei wurden nicht nur riesige Menhire ( Säulen aus Stein ) sondern auch kleinere, runde Steine verwendet und nicht nur kreisrund sondern auch hufeisenförmig oder oval in “ Cromlechs“ angeordnet. Dieser Begriff stammt aus dem Walisischen und bedeutet : flacher Stein gebogen. Auf dem Friedhof in Hamburg Ohlsdorf kann man solch einen Kreis besichtigen. Diese Steinkreise des Neolithikums wurden auf schon vorhandenen Kraftplätzen – Thingstätten – errichtet und es war eine besondere Ehre für die Götter, diese Steinriesen dorthin zu bringen und einen Energiekreis zu errichten. Die riesigen Monolithen der Steinzeit, die Überbleibsel der letzten Eiszeit, bündelten eine immense Kraft, die in Verbindung mit den anderen Steinen im Kreis eine ganz besondere Energie bilden.

Heutzutage wissen wir, dass wir mit der Bildung von Steinkreisen eine weitreichende positive Energie in unseren Garten, unsere Region, in unser Land bringen können. Das ist ein Thema, dem wir uns in Zukunft intensiv widmen müssen um den negativen Beeinflussungen etwas entgegenzusetzen.

Heute beschäftigen wir uns erst einmal mit der Energie der Steinkreise aus Halbedelsteinen.

Bergkristall


Im Verlauf der letzten Jahre wurden wir systematisch in eine ungesunde Energie zurückgeworfen. Der äussere Einfluß bestand aus einer Mischung aus Angst, Panik und Repression.

Warum sollen wir in diesen Zeiten nicht auf die alten Hilfsmittel unserer Vorfahren vertrauen? Wir müssen ja keine großen Steinkreise errichten, es genügt ein kleiner mit einem Durchmesser von ca 30cm. Ein Steinkreis ist von alters her ein archaischer Kraftort. Ein Kreis, ohne sichtbaren Anfang oder Ende, ist ein Symbol der Endlosigkeit und das Immerwährende. Das Rund ist Zeichen der Vollkommenheit und des Absoluten. In und um den Kreis lassen sich Kraftlinien und Kraftfelder erspüren.

In diesem Sinne sind Steinkreise nicht nur ein geschichtliches, sondern ein gleichermaßen aktuelles Phänomen, dessen Faszination zu einem Großteil aus der ihnen innewohnenden Kraft entsteht. Dieser Kraft nachzuspüren, mit ihr zu experimentieren und sie in moderne Rituale einfließen zu lassen, ist daher eine Hinwendung zu den Wurzeln unserer Kultur und Religiosität. Es ist gleichermaßen die Hebung verschütteten Wissens – in der Praxis die intuitive Belebung ursächlicher Schöpfungsmythen –, das durch sein Zeugnis die Bilder und Ahnungen einer vergessenen Zeit wiederbelebt und zu uns sprechen lässt.

Baum, Jörg. Magische Steinkreise: Schutz und Heilkraft für Heim, Haus und Familie (German Edition) . Books on Demand. Kindle-Version.

Für die Stärke eines Kraftfeldes ist die Größe der Steine nicht ursächlich, je kleiner der Kreis, desto kleiner ist die Ausdehnung des Feldes.Ein Steinkreis von 30 cm bildet ein Kraftfeld von bis zu 120 m, wobei im Zentrum von ca 20 m das stärkste Feld liegt. Nach außen flacht die Energie dann ab, ist aber noch messbar. Eine besondere geomagnetische Stelle ist nicht erforderlich.

Eine große Rolle spielen die Steine in ihrer Qualität. Ein Stein im Kreis muß ein Sendestein sein. Doch was ist ein Sendestein? Zuerst möchte ich darauf hinweisen, daß es 3 Arten von Steinen gibt: Stille-Steine, Lade-Steine, Sende-Steine. Stille-Steine gibt es am häufigsten. Sie nehmen Energie auf und geben diese genau so wieder ab. Ihnen fehlt die Strahlkraft, sie fühlen sich unbelebt an. Lade-Steine ziehen Energie an, egal ob Sonnenenergie oder auch menschliche Energie. Sie können diese eruptiv abgeben, ähnlich einem Vulkan. Unerfahrene Verwender halten ihre Ausstrahlung für sehr kräftig, dabei entziehen sie Chakra-energien. Solch ein Stein, im Raum angebracht, kann für problematische Stimmung oder unwirtliche Räume sorgen. Sendesteine zeichnen sich durch eine besondere Strahlkraft aus, aber erst mehrere Sendesteine im Kreis erzeugen die positive Energie in einem weiten Umfeld. Sendesteine wirken verstärkend auf Medikamente und Heilbehandlungen. Sie unterstützen Meditation und beleben das Raumklima.

Ein Steinkreis birgt nur positive Energie. Sein Strahlungsfeld ist deshalb ein positiv geladenes Feld. Negative Kräfte werden durch die konzentrierte Kraft der positiven Energie aufgelöst.

Der Steinkreis selbst stellt ein mächtiges Instrument dar: Dort, wo er steht, entsteht ein heiliger Ort. Heilig verstehe ich hier im Sinne von heil und ganz und nicht in einem religiösen Zusammenhang. Der Steinkreis ist kein geistliches Instrument, sondern ein energetisches und magisches. Energetisch, weil ein spürbares Kraftfeld entsteht, und magisch, weil das Kraftfeld die Menschen, die sich in ihm aufhalten, verzaubern kann, indem es ihnen den Zugang zu kosmischer Kraft und Harmonie erleichtert.

Jeder, der sich für die heilende Kraft eines Steinkreises interessiert, ist mir willkommen. Ich pendele den besten Stein individuell für jeden Einzelnen und suche die Sendesteine für die optimale Strahlkraft aus.

Falls auch Sie sich in Ihrem Wohn- oder Arbeitsumfeld einen solchen magischen Kraftort schaffen möchten, werde ich Ihnen gerne dabei behilflich sein.

Die Kosten richten sich dann nach dem Wert der Steine.

Radionik als energetisches Remedium

Es ist immer wieder phantastisch mit Ihnen/Euch teilen zu können, daß es sich bei meiner Arbeit um Energiearbeit handelt. Wobei man heutzutage – ganz offiziell – in einigen Bereichen sogar schon von Energiemedizin spricht. Das ist ein Bereich , der nicht sichtbar, nicht hörbar, sondern nur fühlbar ist und mit der klassischen Medizin nichts zu tun hat. Aus diesem Grund dauert es bei mir auch immer etwas länger, bis ich den Glauben an diese besondere Art von Energieübertragung verinnerlicht habe. Als „gelernter“ Naturwissenschaftler benötige ich für mein Verständnis und Vertrauen immer Beweise, daß diese Methoden auch belegbar sind.

Radionik ist eine professionelle Art mit Energie umzugehen.

Radionik ist die Urform der Bioresonanz und eine mehr als 100 Jahre alte Heilmethode, die ursprünglich entwickelt wurde, um Disharmonien in den körperlichen Energiezentren zu erkennen und zu behandeln. Radionik kombiniert mehrere Ansätze: Die Radiästhesie (Lehre von Strahlenwirkungen auf Organismen), die Elektronik (Steuerung von Elektronen) sowie auch Grundzüge aus der Quantenphysik. Radionik geht davon aus, dass jedes Lebewesen feinstoffliche Energiefelder (morphische Felder) besitzt und diese Rückschlüsse auf Körper, Geist und Seele geben können. Das bedeutet in weiterer Folge, dass etwa ein kranker Körper anders schwingt als ein gesunder. 

Jeder lebendige Organismus, ob Mensch, Tier oder Pflanze, hat eine energetische Abstrahlung. Dazu gehören:

••Die Körpertemperatur

••Der Körperduft

••Die elektromagnetische Nervenenergie

••Das Ätherfeld oder „Biofeld“ oder das „physische Doppel“

••Das Emotionalfeld ••Das Mentalfeld ••Das spirituelle Feld

Ich kann die Aura eines Menschen fühlen und in Farben umsetzen, um sie sichtbar zu machen; einige Medien können sie in Töne umsetzen und hörbar machen. Alles besteht aus Schwingung.

Es bereitet mir Freude, die Aura in einem Bild, einem Auragraphen farbig darzustellen. Das werde ich demnächst in einem weiteren Beitrag erläutern.

Mit Pendel und Tensor kann ich die Schwingungen der Aura radionisch testen und feststellen, in wie weit diese aus dem Lot ist. Ich prüfe ob es elektromagnetische Störfelder im Umfeld des/der Betroffenen gibt. Aussagen lassen sich so über den Zustand der Selbstheilungskräfte und des biologischen Schwingungszustandes machen, in welchem Bereich mentale oder emotionale Störungen vorliegen und ob der physische Körper Hilfe benötigt. Störungen, die sich zeigen, müssen nicht mit den Beschwerden übereinstimmen, da die Ursachen dafür oft an anderer Stelle liegen. On Top bleibt eine Auswahl an Remediumkuren und Bachblütenmischungen.

Das ist alles sehr einleuchtend, gut und aufschlussreich, aber der Knüller ist es, daß ich all dieses Wissen, in einem persönlichen Code auf Wasser, auf nichtarzneiliche Globuli und natürlich auf die betreffende Person übertragen kann.

So ist es mir möglich, das energetische Remedium als Kur für z.B. 2 Wochen mitgeben zu können.

Und die Wirkung der Radionik-Remedies spricht für sich. Nach einer Übertragung ändern sich die Testergebnisse. Der Zustand der Aura ist in 90% aller Fälle wieder optimal, bei den restlichen 10% muss die Energieübertragung noch mal erfolgen. Dann ist der optimale Zustand erreicht. Waren die Selbstheilungskräfte im 1. Test noch stark gebremst, fließen sie nach der Energieübertragung wieder ungehindert. Mit Hilfe der Energiekur werden dann die tiefergehenden Ungleichgewichte nivelliert. Es ist ein sanfter und sehr zuverlässiger Prozess.

Ein radionisches Remedium ist ein informiertes Energiemittel ohne materielle Substanz, wie es so schön offiziell beschrieben wird.

Für mich ist es ein kleines Wunder!

Energieerhöhung im Geist

Liebe Freunde/innen der Energetik, der spirituellen Heilkunst!

Die Zeiten, in denen wir es uns bequem machen konnten sind eindeutig vorbei. Die Gesellschaft hat sich verändert und wird es auch weiterhin tun. Wie es weiter geht, steht- wie man so schön sagt – in den Sternen. Und die Konstellation, die sich dort vorfindet, trägt noch nicht dazu bei, dass wir uns zurücklehnen können.

Die Zeichen stehen immer noch auf Sturm, auf Veränderung. Die Aussage kommt nicht aus der profanen Wahrsagerei, nicht von Zeitungshoroskopen. Fundierte Astrologen sagen uns auch für das kommende Jahr keine ruhigen Zeiten voraus. Selbst erfahrene Virologen sind sich ihrer Prognosen nicht sicher, von Woche zu Woche ändern sich ihre Vorhersagen. Die Politik rudert im Dunklen und versucht sich, den Gegebenheiten durch Verbreitung von Angst anzupassen. Ihre Aussagen werden immer unglaubwürdiger. In den Medien wird nur das verbreitet, was im Moment opportun ist.

Jeder, der im Studium BWL das Fach Statistik belegen musste, weiß, dass jede derselben so lange bearbeitet werden kann, dass das, was als Ergebnis gewünscht wird, auch eintritt. Wir Menschen sind daher gefordert, unseren Geist zu benutzen und die Mitte in uns selbst zu finden. Wir alle müssen die Energie hoch halten, besser noch: diese erhöhen, indem wir auf unser Inneres hören.

Jeden Morgen, vor dem Aufstehen lege ich meine Hand auf mein Herz und frage mich: wie hoch ist mein Energielevel auf einer Skala von 1 bis 10? Liegt das Level über 7, ist es gut. Ich habe viel Energie und kann volle Leistung erbringen. Bei einem Level unter 7 sollte ich mir überlegen, wie ich meine Kraft einsetze oder dosiere : Nicht Arbeiten angehen, die meine Kraft übersteigen! Entweder ich erledige sie trotzdem und mein Energieeinsatz übersteigt meine Kraft, dann ist es nicht verwunderlich, dass über Kurz oder Lang Burnout droht. Oder die Arbeit wird nicht fertig, bleibt unvollendet. Das bedeutet Frust und Frust bedeutet Energiesenkung.

Gerade in den Zeiten des Umbruchs, der Veränderung ist es für die Welt besser, wenn wir liebevoll mit ihr und mit uns umgehen. Es existieren so viele Negativprognosen, so dass wir fürchten, die Dunkelmächte übernähmen das Kommando. Sicher, sie versuchen es, aber in allem Negativen ruht auch immer das Positive. Jede/r hat die Erfahrung gemacht, dass ihr/ihm im Laufe seines Lebens Dinge passiert sind, die sie/er in der Situation schrecklich, bedrohlich, vernichtend erschienen sind. Aus der Retrospektive betrachtet, waren es dann DIE Glücksfälle. So könnte es auch jetzt und in der Zukunft sein.

Ein mir gut bekannter, vertrauenswürdiger Astrologe hat unsere Zeit mit der Zeit vor 500 Jahren verglichen. Die Sternenkonstellation war und ist fast identisch. Was passierte 1522? Das war die Zeit Martin Luthers. Er bekämpfte die diktatorische Macht der katholischen Kirche. Er war nicht alleine in diesem Aufbruch, es gab in einigen Ländern ebenfalls streitbare Geister wie Huss und Zwingli und andere. Jeder kämpfte für sich, auf seine Art und Weise. Heinrich der Achte in England löste sich zu dieser Zeit von der kath. Kirche, um die Anglikanische zu installieren. Das waren enorme Veränderungen, die mit der Jetztzeit direkt nicht vergleichbar sind. Aber liegt im Jetzt nicht auch Diktatorisches?

Die Zeichen stehen auf Veränderung. Verändern wir als verantwortungsvolles Rad im Getriebe des Umbruchs die Energie! Heben wir sie an durch Meditation, Gebete und unser Bewusstsein. Senden wir Liebe und Akzeptanz in die Welt. Nehmen wir dem Dunklen die Kraft und installieren wir Licht. Gemeinsam schaffen wir es.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

Petra Reibenwein

G

Covid Impfung- und kann man ev. Nebenwirkungen energetisch behandeln?

Inzwischen sind viele Menschen gegen Covid geimpft und als Energetiker interessiert es mich brennend, was der Impfstoff bei den Geimpften auslöst. Alles ist neu, die Art des Vaccins, die Wirkweise, die Struktur. Es ist alles so neu, daß es spannend ist, alles rund um die Impfung zu erforschen. Offizielle Studien sind für mich als Energetiker interessant, aber nicht sehr aussagekräftig, da diese auf die Schnelle und in meinen Augen nicht überzeugend aussagekräftig sind. Aus diesem Grund habe ich für mich beschlossen, eine eigene Studie- mit meinen Möglichkeiten- zu machen. Ich erforsche, welche neben den gewünschten Auswirkungen die Impfung energetisch auf das Blut hat und was ich dagegen unternehmen kann. Einige Probanden habe ich schon ausgetestet und kann schon einen interessanten Trend ablesen. Je mehr Erlaubnis ich habe, eine energetische Testung machen zu dürfen, desto sicherer werden meine Ergebnisse. Diese Studie ist anonym, ich speichere keine Namen, Adressen. Zur Verarbeitung benötige ich nur Impfdatum, Impfstoff, handgeschriebener Name oder ein aktuelles Foto.

Ich bin gespannt wie viele geimpfte Personen sich mit ihren anonymen Daten zur Verfügung stellen und sich bei mir melden.

Danke für Ihre Mitarbeit.

Es entstehen keine Kosten für Ihre Teilnahme.

Impuls (zur) Heilung

Meine Aufgabe ist der Anstoß zur Selbst-heilung..

Für eine Heilung muß ich auch selbst etwas tun, das Äussere heilt nur das Äussere.

Ich habe lange überlegt, wie ich meine Arbeit für alle Interessierte verständlich machen kann. In meiner medialen Ausbildung habe ich gelernt, die Aura- das menschliche Energiefeld – zu lesen und Störungen, Ungleichgewichte zu erkennen. Ich erspüre die Aura mit und durch mein Pendel. Besonders Störungen im Organbereich, im physischen Körper zeigen sich unmissverständlich. Einflüsse von aussen, Störfaktoren im Umfeld, tief im Bewusstsein verborgene Erlebnisse, Erfahrungen die auch grossen Einfluß auf das körperliche Befinden haben, werden im Energiekörper sichtbar.

Es ist, als ob ein Stein ins Rollen gerät.

Jeder Schritt, jedes Sehen führt mich tiefer in die Materie. Mögliche Ursachen, Verursacher einer energetischen Störung erscheinen vor meinem geistigen Auge und warten auf Beachtung. Mit Hilfe meiner Intuition, meiner geistigen Führer, meinem pharmazeutischen Wissen wähle ich die bestmögliche Energie für den Impuls, die aus dem Gleichgewicht geratene Energie zu korrigieren.

Der Heilungsimpuls kann auf verschiedene Weise stattfinden:

Energie folgt der Aufmerksamkeit und bedeutet, dass all das in unserem Leben größer wird, auf das wir unsere Aufmerksamkeit lenken. Sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. … Indem wir behutsam beginnen, unsere Aufmerksamkeit wieder auf das Positive zu lenken, erleben wir, daß viele Ursachen von Beschwerden in unserer Aufmerksamkeit liegen können.

Wäre mir das schon vor vielen Jahren bewußt gewesen, dann hätte ich mir viel Leid und einige Operationen ersparen können.

Die Energie richtig einzusetzen ist das Grundthema.

Der Impuls dazu muß meist von außen kommen, der oder die Betroffene hat den Abstand zu sich und der betroffenen Sichtweise aus dem Auge verloren. Ein Anstoß, sei es physisch, sei es psychisch, hilft einen neuen Weg einzuschlagen.

Grundbedingung ist sich mit sich selbst und den dazugehörigen Themen auseinanderzusetzen.

Ich unterstütze Ihre Selbstheilung auch durch Fernübertragung über grössere Distanzen.

Sie dürfen mich gerne kontaktieren.

Meine Hilfe ersetzt nicht den notwendigen Besuch bei dem entsprechenden Arzt.

Wenn es bei mir dann mal soweit ist..

und weiter geht es mit meiner Geschichte….

Aber bis dahin wird noch viel Zeit vergehen. Noch befinde ich mich in dem „fast“ echten naturwissenschaftlichem Status. Fast bedeutet, die Homöopathie hat es mir doch schon angetan. Ich finde diese Art der Medizin sehr spannend, es fehlt mir zwar an dem Verständnis, aber es gibt da etwas, was mich fesselt. Wann immer ich homöopathisch etwas ausprobiere – natürlich nur an mir selbst – und mein Vater, der gestandene Apotheker alten Schlages, macht sich über mich lustig, zucke ich mit den Schultern und lasse ihn lästern: hahaha…wenn ich an der Rheinquelle etwas von der Arnika Tinktur in das Wasser schütte….erhalte ich an der Mündung deine homöopathische Potenz….

Nun ja, damals empfand ich eine Mischung aus Ärger und Ignoranz für seine These. Heute, gerade jetzt beim Schreiben, muß ich lächeln. So ganz im Unrecht ist er nicht gewesen?! Warum fragt sich der unbeleckte Leser jetzt: beim Potenzieren eines Mittels wird auf ganz bestimmte Art und Weise verdünnt, entweder 1:10,1:100 oder auch 1:1000. 1 Teil einer Lösung wird wieder und wieder verdünnt. Bis zur Stärke D8 ist noch von der Ursprungssubstanz vorhanden, danach bleibt „nur“ die Energie. Aber zu diesem Zeitpunkt habe ich mir darüber noch keine Gedanken gemacht. So empfand ich seine Aussage als despektierlich. Und die Energie war noch kein Thema für mich.

So fühlte ich mich nach dem Studium zwischen den Welten der klassischen Pharmazie und der Homöopathie. Zum Glück hatte ich noch nach der alten Studienordnung meine Ausbildung machen dürfen. Ich startete mit dem praktischen Teil, 2Jahre arbeiten und lernen in einer Apotheke, wöchentlich 1x am Abend Unterricht in Giessen. Der Schwerpunkt lag im anwendbaren Bereich, Pflanzenkunde, Herstellung von pharmazeutischen Präparaten, vor allem aber Rezeptur und Defektur. Rezeptur bedeutete nach Anweisung eines Arztes Salben, Säfte oder ähnliches herstellen, Defektur ist die Herstellung von Salben, Tinkturen und anderem für die Vorratshaltung im größeren Stil. Es machte wirklich Spaß. Auch wenn mir eine meiner Ausbilderinnen das Sammeln und bestimmen von Pflanzen nie besonders nahe bringen konnte. Aber auch das wird sich irgendwann im Leben ändern.

Das Studium hingegen habe ich mehr oder weniger als sinnlose Quälerei empfunden. Aus dem Grund habe ich auch diese berühmte „Nostrifizierung“ für Österreich vehement verweigert. Im Nachhinein weiß ich, daß mir diese einigen Ärger erspart hätte. Aber dazu kommen wir erst ganz am Ende der Geschichte.